CFWU 💯 – 100 Folgen voller Emotionen

10. Januar 2023 0 Von cfwu
avatar
Olli

Episode 100🎉

Datum: 06JAN2023

Eigene Themen / Feedback

  • JubilĂ€ums Folge: CFWU Recap
      • 00:00:00 Wir hatten uns zwecks eines Podcasts ĂŒber Twitter kennen gelernt. 
      • Angefangen hat es mit Pablo. Mit ihm gibt es drei Folgen, die nicht eröffentlicht wurden.
      • Eine nicht freigegebene Folge
      • Bis Jetzt ~176.000 Downloads, relativ konstante Downloads. Verbesserung der Technik.
      • 00:10:30 Nach Downloads nach die beliebtes Episode ist die #20: knuspriges aus dem Triebwerk
      • Danach die Folge 85: Er ist wieder da #A380
      • Folgen mit Harry und dem Markus Völter sind leicht beliebter
      • Die Sim Folge ist auch gut angekommen.
      • Steffen persönliches Highlites: Euer Feedback im generellen, Feedback von Kollegen. die Einladung zu Airbus, der Kommentar von Stefan aus TĂŒbingen betreffen optischen TĂ€uschungen (Stefan ist stark sehbehindert), Das Treffen in FRA
      • Olli? Du kannst gerne eins von den oben nehmen.
  • 00:15:04 Wo ist Olli gerade?
  • 00:16:39 Was macht Steffen?
  • 00:19:42 Tesla geht in die Luft?
      • Tesla filed a trademark for electric motors for both boat and plane
      • TESLAℱ trademark registration is intended to cover the categories of asynchronous motors not for land vehicles; Motors for airplanes; Motors, namely, synchronous motors not for land vehicles; Permanent magnet motors; Boat motors; Drive system having two or more synchronous motors coupled through clutches to drive a common load; Electric motors for toys; Linear motors.

Aktuelles

 

    • Flugzeug trotz max Controll-Input auf 38° bzw. 25° AOA
      • Als das Flugzeug dabei war, den Gleitpfad einzufangen (Anmerk: von oben), begann die Trimmung, die Nase nach oben zu trimmen. Diese Trimmung dauerte 12 Sekunden lang. Gleichzeitig begann das Flugzeug unbeabsichtigt zu steigen, wĂ€hrend die Schubsteuerung einen vollen Triebwerkschub befehligte. Beide Piloten drĂŒckten schließlich die SteuersĂ€ule mit voller Kraft, aber die Nase des Flugzeugs stieg weiter bis zu einem Winkel von +38,5° bevor sie langsam abnahm. Die Geschwindigkeit des Flugzeugs sank auf 118 kt (Calibrated Airspeed, CAS) und der Anstellwinkel (AOA) erreichte ein Maximum von etwa 25°.
      • Das Flugzeug stand also kurz vor dem Strömungsabriss. Der Autopilot des Flugzeugs wurde kurz nach dem höchsten Nasenwinkel des Flugzeugs ausgeschaltet (Anmerk: durch BetĂ€tigung der Trimmung). Die Kontrolle ĂŒber das Flugzeug wurde langsam wiedererlangt. Ein neuer Anflug wurde ohne zusĂ€tzliche Probleme umgesetzt.
    • 00:27:09 De-Icing Fluid ist in Tailcone geflossen und dort gefroren
      • 00:34:13 Die Untersuchung zeigt das Eindringen von FlĂŒssigkeit in die vier Wellen der Hydraulikmotors der Flugzeugsteuerung. Wenn diese FlĂŒssigkeit im engen Spalt zwischen den Wellen gefriert, kann dies zu einer Blockade de Motors fĂŒhren. Dies verhindert den Betrieb des Höhenruder auf der Boeing 737 mit potenziell katastrophalem Ergebnis.
    • Durch eine fehlerhafte EinschĂ€tzung der Crew und Technik flog der Flieger anschließen gleich weiter.
      • Nach der Landung in Kittila rief er das Maintenance Control Center (MCC) der Fluggesellschaft in Gardermoen telefonisch an, um sie ĂŒber den Vorfall zu informieren und die Notwendigkeit potenzieller Maßnahmen zu ĂŒberprĂŒfen. Er hat ihnen gesagt, dass er sie darĂŒber informiert hat, dass der Autopilot des Flugzeug unbeabsichtigt das Flugzeug abrupt klettern ließ und dass die Piloten die SteuersĂ€ule manuell drĂŒcken mussten, zusĂ€tzlich zu der Tatsache, dass der „Stick Shaker“ des Flugzeugs aktiviert worden war. Er teilte ihnen mit, dass das Flugzeug wĂ€hrend des Anflugs durch eine Temperaturinversion geflogen war und dass er im technischen Protokoll des Flugzeugs nichts zu beachten habe. Der Kommandant hat AIBN mitgeteilt, dass er und der Bereitschaftsbeauftragte des MCC die verschiedenen Alternativen diskutiert und beschlossen haben, dass das Flugzeug weiterfliegen kann. Der erste Offizier stimmte dieser Entscheidung zu.
      • 1.1.3.3 Zwei Tage spĂ€ter, am 28. Dezember 2012, kontaktierte der Kommandant den Bereitschaftspiloten (Director Flight Operations) im Norwegian Air Shuttle und informierte ihn ĂŒber den Vorfall. Der Bereitschaftschef hielt den Vorfall nicht fĂŒr schwerwiegend und ergreift keine besonderen Maßnahmen gegenĂŒber dem Flugzeug oder der Besatzung.
      • 00:44:06 [REAL ATC] Brickyard SUFFERS TRIM RUNAWAY | CONTROL ISSUES at Atlanta
      • Der KapitĂ€n und der Erste Offizier berichteten spĂ€ter, dass sie beide beide HĂ€nde verwenden mussten, um der Nickbewegung des Flugzeugs mit der Nase nach oben entgegenzuwirken, und dass dies eine solche Anstrengung erforderte, dass keiner das GefĂŒhl hatte, nach dem QRH greifen zu können, um das Problem zu beheben. Letztendlich konnte die Flugbesatzung das Flugzeug mit dem Trimmschalter des Ersten Offiziers trimmen, zu ATL zurĂŒckkehren und das Flugzeug etwa 15 Minuten nach der ErklĂ€rung des Notfalls sicher landen.
      • WĂ€hrend des ersten Sektors erhielt der KapitĂ€n eine Meldung „PITCH TRIM SW 1 FAIL“. Nach der Landung schrieb der KapitĂ€n den Fehler in das TLB..
      • 00:47:08 Die NTSB schrieb: „Laut den Flugbesatzungsmitgliedern riet das Wartungspersonal der LGA zunĂ€chst, den Pitch-Trimmschalter am KapitĂ€ns-Steuerhorn zuwechseln, um die EICAS-Nachricht zu lösen, und dass es etwa 20 Minuten dauern wĂŒrde, das Teil zu erhalten. Das Wartungspersonal berichtete, dass es den Schalter teilweise entfernt hatte, bevor es beschloss, die Wartung gemĂ€ĂŸ der MindestausrĂŒstungsliste aufzuschieben. Das Wartungspersonal installierte dann den teilweise entfernten Schalter neu, fĂŒhrte aber keinen Funktionstest durch, da der Schalter ein aufgeschobener Wartungsgegenstand war. Das Wartungspersonal markierte den Schalter als INOP und riet dem KapitĂ€n, den Ersatz-Trimmschalter anstelle des fehlerhaften Trimmschalters an seinem Joch zu verwenden. „
      • Die ÜberprĂŒfung des Pitch-Trimmschalters des KapitĂ€ns identifizierte Druckmarken auf der RĂŒckseite des Schalters, was darauf hindeutet, dass der Schalter irgendwann in einer umgekehrten Position installiert wurde. Die wahrscheinlichste Möglichkeit, dies zu geschehen, wĂ€re wĂ€hrend der Wartung nach dem ersten Flug gewesen, als der Pitch-Trimmschalter teilweise entfernt und dann wieder installiert wurde, da die Entscheidung getroffen wurde, die Wartung aufzuschieben. Da die Wartung verschoben wurde, wurde der Schalter nicht funktional getestet.
      • 00:51:34 Fall der Global Express der Bundeswehr
      • 00:57:25 Fall in Portugal: ERJ-190 Flying Control Rigging Error
      • Wie und wann öffnet ĂŒberhaupt eine TĂŒr „Scharf“
      • Was sieht das Cockpit
      • Rutschen A380
      • 01:09:33 EVAC Video 
      • 01:12:28 Wartung von Rutschen

Fragen:

  • 01:13:45 Fragen von Jörg  zum Rollen vor Taxi CAMs
    • 01:17:33 4) Die Sicht aus dem Cockpit nach hinten zu den TragflĂ€chen und Turbinen und nach unten ist ja etwas eingeschrĂ€nkt. Wie hat man sich in Zeiten vor den Miniaturkameras bei Taxiing und Triebwerks-anomalien beholfen?
  • 01:18:01 Fragen von Nick betreffend B777 (Boeing) und Airbus
    • Unfall in SFO
      • Was ich dabei nicht wusste (und vielleicht ein Thema fĂŒr eine spĂ€tere Folge) oder zumindest habe ich Olli so verstanden, ist, dass die Autopiloten Modi bei Boeing und Airbus unterschiedlich arbeiten (B777 FLC ohne Auto-Throttle, bei Airbus anscheinend immer mit?!). Vielleicht sind die unterschiedlichen Modi bei Autopiloten ein Thema wert und ggf. wann welche wofĂŒr genutzt werden.
        • Antwort Olli: Nehmen wir nochmal auf
im FLCH gab es damals kein autothrottle wakeup (pendant zur Alpha-Floor protection beim Bus), mittlerweile wurde es aber geĂ€ndert 
  • 01:24:04 Frage von Alex: Tashkurgan Khunjerab Airport
  • 01:31:46 Frage von Michael:
    • Macht es psychisch einen Unterschied fĂŒr euch ob ihr 500 Passagiere, 200 Passagiere oder “nur” Fracht fliegt? Oder ist die “Belastung” immer Ă€hnlich? (Man will ja selber so oder so vernĂŒnftig ankommen wenn man drin sitzt)? Wenn das schon irgendwann mal Thema war dann sagt mir gerne in welcher Folge, dann hör ich da mal rein
 â˜ș
  • 01:33:39 Fragen von Jan

Hallo Steffen,

hallo Olli,

ich wollte euch auch mal wieder ein klein Feedback da lassen. Die Folge mit Andreas fand ich auch mal wieder sehr spannend und da ist wahrscheinlich wirklich noch Potential fĂŒr weiteren Hörstoff.

Ich fand es ebenfalls schön dich bei der Privatpilotenlounge zu hören. Dies war mein erster Podcast in der Fliegerszene durch den ich dann Lust auf mehr Hörstoff bekommen habe und auch auf euch gestoßen bin. Finde das klasse das ihr euch mal zusammen findet um euch mit anderen Podcastern fĂŒr uns Zuhörer auszutauschen.

Dann noch zu meinen Fragen. Ich war ĂŒber die Feiertage in Ägypten zum Familienurlaub, irgenwie hat man auf dem Flughafen Hurghada irgendwie teilweise das GefĂŒhl wie ein StĂŒck Vieh von A nach B geschickt zu werden, man wird gefĂŒhlt 5000 mal kontrolliert und am Ende interessiert es doch keinen ob man seinen Namen und Passnummer in irgendwelche wilden Listen schreibt. Kommt mir das als Pax einfach nur so vor oder habt ihr in solchen LĂ€ndern teilweise das gleiche GefĂŒhl? Bzw. habt ihr den Vorteil als Crew anders behandelt zu werden. Gerade die Ausreise ist immer schrecklich dort.

Wenn ich das richtig in Erinnerung habe war Olli frĂŒher ja in diese Richtung unterwegs. Ich gehe mal davon aus das das Tagestouren waren und man planmĂ€ĂŸig nach der RĂŒcktour wieder zu Hause war. Wie ist es wenn man dort mal aus irgendwelchen GrĂŒnden stecken bleibt? Wie sind die Crewhotels dort? Denn als Pauschalurlauber ist wie jetzt bei mir vor kurzem das 5* Steigenberger ja nicht mit unseren 5* Standarts zu vergleichen. Vielleicht habt ihr da ja wilde bzw. lustige Hotelgeschichten zu erzĂ€hlen.

Und dann noch eine GepÀckfrage. Wenn man mit drei Kindern unterwegs ist kommt ja so einiges zusammen, wie verhÀlt sich das mit den GepÀckfreimengen? Ist es da wurst ob es Koffer gibt die zu schwer sind wenn man in der Summe dann doch noch unter dem max. Gewicht ist? Ich komme jedes mal beim Kofferwiegen am Schalter ins schwitzen.

Danke fĂŒr die tollen Folgen und ich freue mich wieder von euch zu hören.

Liebe GrĂŒĂŸe Jan 

 

01:44:56 Kleine Geschichte

01:46:41 Verabschiedung